HALLO
KONTAKT | IMPRESSUM 






 Presse D | Pressefotos | Press E | Press GB | Press I | Press S | Bühnenanweisung 



Hierba Buena

Sonnica Yepes -Gesang und Thomas Hanz - Gitarre

Tangos – Canciones

Preisträger beim internationalen Wettbewerb
“Voice and Guitar 2004” in Völklingen


HIERBA BUENA erzählt Geschichten aus dem Alltag, über die Liebe und das Leben an sich: Szenisch der Musik vorangestellt oder geschickt als rezitierte Übersetzung über die Musik gelegt.
Unvergessene Lieder aus Spanien und Argentinien gehören ebenso zum Repertoire wie eigene Kompositionen und Bearbeitungen moderner Stücke. Gitarre und Gesang spielen lebendig miteinander: Mal fröhlich frisch, mal melancholisch, mal voller Sehnsucht. Kurz: Canciones, die - elegant und fein interpretiert - das Publikum zum Träumen und Genießen bringen. Für die Zuschauer entsteht im Laufe des Programms ein Bild der hispano-amerikanischen
Gefühlswelt.
Titel wie „Hijo de la Luna“, bekannt geworden durch die klassische Interpretation von Montserrat Caballé, Astor Piazzollas „Vuelvo al sur“ oder „Libertango“ in einer grandiosen Version für Gitarre Solo, oder das weltberühmte „Gracias a la Vida“ von Mercedes Sosa werden durch die Bearbeitungen des Duos zu neuem Leben erweckt und verschmelzen zu einem mitreißenden Programm. Dabei überzeugt Sónnica Yepes´ sichere, exakt nuancierte Intonation und Thomas
Hanz´
präzises, der Leidenschaft viel Raum lassendes Gitarrespiel.
Seit Sommer 2003 hat HIERBA BUENA seine Zuhörer in der ganzen Bundesrepublik mit seinem Programm „Tangos y Canciones“ begeistert. Im Juli 2005 erschien die CD zum Programm


2004 gehörte HIERBA BUENA zu den Preisträgern beim internationalen Wettbewerb “Voice and Guitar” in Völklingen. HIERBA BUENA erhielt Einladungen u.a. in die Philharmonie Essen, zum Jazzfrühling Reutlingen, zum internationalen Gitarrenfestival in Malmö (Schweden), zum internationalen Gitarrenfestival in Grosetto (Italien) und zum Gitarrenfestival „Akkorde“ am Hochrhein. 2007 spielte HIERBA BUENA im Rahmenprogramm der Karlspreisverleihung an Javier Solana in Aachen und lernte dort das spanische Königspaar persönlich kennen. Die künstlerische Intensität und sympathische Präsentation des Duos wird sowohl vom Publikum als auch von
der Kritik äußerst positiv aufgenommen. Zum Abschluss des Gitarrenfestivals Ruhr 2005 in der Philharmonie Essen schrieben die Ruhr Nachrichten: „Beide gehören als Duo HIERBA BUENA zu jenen Musikern des Ruhrgebiets, die man gehört haben sollte.“ 2007 produzierte das
Duo auch drei Lieder professionell als Videoclip. Eine zweite CD mit neuen Liedern von Astor Piazzolla, Carlos Gardel und Eigenkompositionen erscheint 2009.

Anfang 2008 erschien auch die Neue CD "Esperatango" des erfolgreichen Tangosextetts "UN TANGO MAS" dem Sónnica Yepes und Thomas Hanz seit 2000 angehören.

Sonnica Yepes (Madrid)

Studium des Jazz-Gesangs an der Folkwang Hochschule in Essen. Big Band Leadgesang mit dem JJazz-Orchester NRW in den Jahren 2000 bis 2002. Konzerte in Deutschland, Griechenland, Frankreich und Weißrussland. Teilnahme an der CD-Aufnahme der JJO NRW im Jahr 2001. Ensembles: „UN TANGO MÁS“(CD 2001), „La Voce“ mit Ulli Beckerhoff und Hartmut Kracht, Marc Brenken Trio. CD Produktionen, Festivalauftritte und internationale Konzertreisen. Gesangsrolle im Theaterstück „Que felices son los perros en la playa“ von Monica Cano in Madrid im Mai 2005.


Thomas Hanz (Essen)

Studium an der Folkwang Hochschule Essen. Konzertexamen an der Musikhochschule Köln bei Prof. Roberto Aussel,Internationale Meisterkurse u.a. bei Julian Bream. Solo-CD: Spanische Impressionen & Tango Nuevo, CD „UN TANGO MAS“ beim Label MUSICOM. Engagements u.a. bei den Musikfestivals Schleswig Holstein, Artá (Mallorca), La Carboneria (Sevilla), zum Rheinischen Musikfest, zur Internationale Bauausstellung Emscherpark und in die Musikhalle Hamburg, den Gürzenich Köln, den Thürmersaal Bochum und die Philharmonie Essen. Seit 1998 künstlerischer Leiter und Initiator des Internationalen „Gitarrenfestival Ruhr“. Soloprogramme, Begründer des innovativen und bundesweit bekannten Sextetts „UN TANGO MÁS“. Kammermusikalische Programme mit Querflöte und Gitarre.


:: Zurück